Forschung
Vorlesungszeiten

2016/2017 Wintersemester:
01. September 2016-28. Februar 201
7
Vorlesungszeit: 19.09.2016-10.02.2017
Vorlesungsfreie Zeit: 11.02.2017-05.03.2017
Weihnachtsferien: 17.12.2016-08.01.2017
 
2017 Sommersemester:
01.März 2017-31.August 2017

Vorlesungszeit:  06.03.2017-07.07.2017
Vorlesungsfreie Zeit:  08.07.2017-17.09.2017

2017/2018 Wintersemester:
01. September 2017-28. Februar 2018

Vorlesungszeit: 18.09.2017-02.02.2018
Vorlesungsfreie Zeit:  03.02.2018 - 04.03.2018
Weihnachtsferien:  23.12.2017-07.01.2018

2018 Sommersemester:
01. März 2018-31. August 2018

Vorlesungszeit: 05.03.2018-06.07.2018
Vorlesungsfreie Zeit: 07.07.2018-16.09.2018

2018/2019 Wintersemester:
01. September 2018-28. Februar 2019

Vorlesungszeit: 17.09.2018-01.02.2019
Vorlesungsfreie Zeit: 02.02.2019-03.03.2019
Weihnachtsferien: 22.12.2018-06.01.2019

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Tag der offenen Tür

Nächste Termine:
03.11.2017

Oder verabreden Sie mit uns einen Termin für eine individuelle Mappenberatung.

Studienberatung

Studentische Studienberatung

Smaida Brestrich
Mittwochs: 14.00 - 15.30 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren

Ariane Weidemann
Termine nach Vereinbarung unter:
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de,
Tel. 04205.3949-33

Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch

P.I.Z.

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Jelena Ratz
Dienstags, 14.00 - 15.30 Uhr
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum P.I.Z. hier

Institut für Kunsttherapie und Forschung

Kunst und Theater im Sozialen: Profil & Schwerpunkte

Das Institut für Kunsttherapie und Forschung. Kunst und Theater im Sozialen führt Forschungsprojekte durch und organisiert (auf verschiedenen Ebenen) Veranstaltungen. Dabei kooperiert es mit verschiedenen Praxiseinrichtungen und akademischen Institutionen. Zu den Aufgaben des Institutes gehört auch die Beratung und Unterstützung von Studierenden zu aktuellen Forschungs- und Projektfragen. Seit seiner Gründung (11/2004) hat das Institut eine Forschungspraxis entwickelt, die interdisziplinär und systemisch ausgerichtet, sowie am künstlerischen Handeln orientiert ist. Grundlagenforschung wird bisher speziell im Bereich der Kunsttherapie betrieben.
Seit 2009 engagiert sich das Institut im Forschungsverbund Kunsttherapie (FVKT), der sich um die gezielte Unterstützung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses bemüht. 

Die folgenden Schwerpunkte prägen das Profil des Institutes:
  1. Grundlagenforschung insb. im Bereich „Ästhetik und Kommunikation“, „Künstlerische Forschung“, „Gruppen- und Interaktionsforschung in den Künstlereichen Therapien“, „Kinderzeichnungsforschung“ u.a.) 
  2. Modellierung künstlerischer und kunsttherapeutischer Interventionen in unterschiedlichen Settings im Kontext der Gesundheitsförderung und Prävention
  3. Entwicklung und Validierung integrativer Konzepte zur Grundlegung und institutionellen Implementierung künstlerischer und kunsttherapeutischer Interventionen (aktuell:  Kunsttherapie in Gruppen, Kunsttherapie in der multimodalen Schmerztherapie) sowie
  4. Evaluation künstlerischer, kunsttherapeutischer und theaterpädagogischer Interventionen und Projekte im Zusammenhang mit der Entwicklung angemessener Mixed-Methods-Designs

Das Institut hat sich zum Ziel gesetzt, auch forschungsrelevante Weiterbildungsangebote mit kooperierenden (akademischen) Institutionen anzubieten (u.a. Ringvorlesung, Forschungsforen, Projekttage). In diesem Rahmen sollen Forschungsfragen, jüngste Erkenntnisse etc. in Referenz zur Praxis thematisiert, vermittelt und diskutiert werden. Die verschiedenen Angebote werden in Kooperation mit Wissenschaftlern anderer Hochschulen durchgeführt, fortlaufend evaluiert und weiterentwickelt.

Weite Informationen unter: www.kunsttherapieforschung.de

  • Kunst_Sommer_017 ©Michael Dörner
  • Tag der offenen Tür Mai 2015

Mappenkurs

24.07. – 28.07.2017, Mo. – Fr. von 10:00 – 17:00 Uhr
Für angehende Studierende eines künstlerischen Studiums oder auch für Kunstinteressierte ist die Heranführung an thematisches Arbeiten ein wichtiger Baustein zur Erstellung einer Mappe.

Kunst_Sommer_017

24. bis 30. Juli 2017
Workshops für Erwachsene und Kinder, Holzbildhauerei, Malerei, Maskenbau, Tango Argentino, Offenes Atelier und mehr.

Tag der offenen Tür

Freitag, 03.11.2017 9.30 Uhr
Neben studentisch geführten Rundgängen durch Kunstateliers und Theaterstudios geben Mappenberatungen und Präsentationen einen Einblick in das Studienangebot der HKS Ottersberg.

  • Reizend^9
  • Kunst im Kreisel - Camp Inn - Susanne Hermes & Ariane Holz

Inklusion inklusive

Künstlerische Inklusion – Was ist das eigentlich? Viele Künstler haben den Begriff schon gehört. Aber was genau steckt dahinter?
Ein Projekt von Prof. Michael Dörner und Studierenden
der HKS Ottersberg...

Reizend hoch 9

Studierende stellten vom 7.11 bis zum 2.12.2016 in der Kreissparkasse Verden aus

Kunst im Kreisel

Ein Wettbewerb um ein Kunstwerk auf dem Kreisverkehr an der Großen Straße in Ottersberg.

Masterstudium

Kunst und Theater im Sozialen (M.A. / M.F.A.)

Im interdisziplinär ausgerichteten Masterstudiengang Kunst und Theater im Sozialen planen, konzipieren und strukturieren Studierende ihre Projekte und setzen sie im Zusammenspiel bildnerischer und darstellerischer Ausdrucksformen um. Jede/r Teilnehmer/in wird von einer/m künstlerischen und wissenschaftlichen Mentor/in durch das gesamte Studium begleitet.
Für Studienort-Wechsler/innen: Bei fehlenden Creditpoints vorangegangener Bachelor Abschlüsse bieten wir ein individuelles Upgrade-Studium an.
Banner FacebookEhemalige der Hoschschule OttersbergBanner Instutut für Kunsttherapie und Forschung
Fragen
Login Intranet