Christoph Mikula

Christoph Mikula

Funktion
Dozent

Schwerpunkt
Stimmbildung und Gesang

Sprechzeiten und Kontakt

Vita

1962 / geb. in Jugenheim a.d.Bergstrasse
1980 / Abitur
1981 / Auslandsaufenthalt USA, Theaterkurse Minneapolis
1982 - 83 / Zivildienst
1984 – 86 / Ausbildung zum Klavierstimmer und -restaurator in FfM
1986 – 89 / Ausbildung am Figurentheaterkolleg Bochum
1992 - 94 / Ausbildung zum staatlich geprüften Atem-, Sprech- und Stimmlehrer in Bad Nenndorf/Hannover
1994 – heute / Jährliche Fortbildungen im Bereich Körper und Stimme u.a.
Stimmbildung nach K. Linklater
„Deep soul singing“ / I.Kelarova)
Funktionales Stimmtraining G.Rohmert/Lichtenberg
Atempolaritäten / Alavi Kia & Schulze-Schindler

1989 – 1992 / Figurenspieler mit der Bühne "Mannomann" u. "Fingerhut" (Kinderfigurentheater)
1992 – 1997 / Ausbildertätigkeit an der Schule für Atem und Stimme in Bad Nenndorf/Hannover
1996 – heute / Dozent an der HKS-Ottersberg im Bereich Stimmbildung Sprecherziehung, Gesang und Schauspiel
1996 – heute / Diverse Chorprojekte, Seminare an Schauspielschulen Gruppen für Improvisation und Stimmentwicklung
Eigene stimmtherapeutische Praxis
Gutes Munden!

Er habe nicht immer schon die Sprache geliebt. Sie hätte ihn zwischenzeitlich in seinem Leben sogar geradezu geschmerzt.

So schien ihm das Wortwerk lange Zeit nur üppige Beigabe zum eigentlich Sprechenden: dem Lächeln des Mundwinkels - der Faust in der Tasche - dem Röcheln des Atems - dem suchenden Auge.
Irgendwann aber hätte er dann auch begonnen, Wort mit Bewortetem zu verwechseln - eine typisch menschliche Schwäche - verzeihbar und tödlich.
Er habe Blut geleckt, sich aufs hohe Ross gesetzt, 3 gerade sein lassen, gelebt wie Gott in Frankreich,
mal den Märtyrer mal den Helden gespielt; er habe sich versprochen... ; er habe sich immer wieder versprochen ... ; ihm sei die Sprache dadurch flügge geworden ... ihr seien Engelsflügel gewachsen ... .
Da habe er sie endlich als etwas Unendliches entdecken können - ein Wesen, zerbrechlich und durchlichtet, brutal, verstockt und verbaut, grell, banal und heilig.
Um sie noch besser zu verstehen, und um selbst besser verstanden zu werden, habe er sich professionalisiert, und er arbeite nun seit über 10 Jahren mit Worten und Menschen; so auch seit einigen Jahren an der Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg.
Dies sei für ihn eine Bereicherung insofern er hier das widersprüchliche Wesen von Mensch und Sprache weiter erforschen, vorstellen und vermitteln könne, da Lehrende und Lernende hier einen Ort der (freien) Kunst erschüfen, der das Ungereimte und Geheimnisvolle als Quelle des Kreativen zu schätzen wisse. Nicht die Sprache glattzubügeln, sondern sie sinnlich zu beleben sei sein Wunsch.
In diesem Sinne wünsche er ein gutes Munden.
Eigene Projekte

- Diverse Programmproduktionen mit dem Ensemble "voix-là"

- Performance / u.a. „babeltower“

- Regieprojekte

- Theaterstück "Monopoly" (2012)

 



Diese Seite mit Freunden teilen:

Die HKS auf facebook und Instagram
Studiengänge an der HKS
  • Kunst im Sozialen. Kunsttherapie (B.A.)  Mehr
  • Soziale Arbeit (B.A.) Mehr
  • Tanz und Theater im Sozialen. Tanz- und Theaterpädagogik (B.A.) Mehr
  • Freie Bildende Kunst
    (B.F.A.) Mehr
  • Artful Leadership (M.A.) Mehr
  • Kunst und Theater im Sozialen
    (M.A./M.F.A.) Mehr
Mappenkurs

In unserem Mappenkurs werden Sie in intensiver Betreuung an die Erstellung einer thematischen Mappe herangeführt. An vielen Terminen können Sie direkt im Anschluss eine Aufnahmeprüfung ablegen. Mehr Infos / Anmeldung

  • 01.07. bis 04.07.2019
  • 05.08. bis 08.08.2019

(jeweils Mo. – Do., 10 – 17 Uhr)

Vorlesungszeiten

2019 Sommersemester:
01. März 2019-31. August 2019
Vorlesungszeit: 04.03.2019-05.07.2019
Vorlesungsfreie Zeit: 06.07.2019-15.09.2019
 
2019/20 Wintersemester:
01.September 2019 – 29.Februar 2020
Vorlesungszeit: 16.09.2019 – 31.01.2020
Vorlesungsfreie Zeit: 01.02.2020 -01.03.20120
Weihnachtsferien: 21.12.2019 – 05.01.2020
 
2020 Sommersemester:
01. März 2020 – 31. August 2020
Vorlesungszeit: 02.03.2020 – 03.07.2020
Vorlesungsfrei: 04.07.2020 – 13. 09. 2020 

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Formulare/Fristen

Antrag auf Reimmatrikulation

Anträge für Beurlaubung und Exmatrikulation finden Sie jetzt auf Stud.IP

 

Tag der offenen Tür

Nächster Termin: 8. November 2019
                        
weitere Infomationen
Studienberatung

Studentische Studienberatung
Sophie Fuhlendorf + Sinja Gerwin
dienstags 14.00 - 15.30 Uhr
studienberatung@hks-ottersberg.de

Beratung für ausländische Studierende
Christina Wang 
mittwochs 14.00 - 15.30 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren
Ariane Weidemann
Termine nach Vereinbarung unter:
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de
Tel. 04205.3949-33
Ort: Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Student_in der HKS
Termin auf Anfrage
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro: aw@hks-ottersberg.de

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum PIZ hier

Ohne Titel  /  2013  / 135 x 200 cm / Lack auf Glas / © Bernd Müller-Pflug
©privat
© Michael Dörner

[ archi ] tektonisch

03. Mai bis 02. Juni 2019

Ausstellungseröffnung am Freitag 3. Mai 2019, 18 Uhr in der Villa Sponte in Bremen 

One Drive

10. Mai 2019

Ausstellung im level one.

Eröffnung am 10. Mai 2019

FoodFuturesArt

25. Mai 2019

Ein Projekt unter dem Titel Tomorrow is too late in der Ausstellung Foodfutureart der Kunsthalle Faust in Hannover im Rahmen des P2 Projektes.

© Joan Casellas

Performance-Walk Worpswede

Einstündiges Audio-Feature, das an 18 Hörstationen zu performativen Handlungen anleitet.

Avatar - the next level -

Zum 5. Bremer Freizeitkongress „Digitale Freizeit 4.0 „ am 23/24 November 2018, der Hochschule Bremen performten Studierende aus den Bachelor Studiengängen Theater im Sozialen, Kunst im Sozialen und dem Master Studiengang Kunst und Theater im Sozialen mit ihren dafür entwickelten Avatar - Kunstfiguren.

Kulturbaustelle Blockland

Die Kulturbaustelle Blockland befindet sich in der Werkhalle des ehemaligen Gefängnis-Geländes JVA Blockland. Sie ist Teilprojekt der HKS Ottersberg, und wird im Rahmen des Projektes "Legato Bremen KuBiBe" ermöglicht und durch das Bundesförderprogramm "Demokratie leben!" unterstützt.

Institut für Kunsttherapei und Forschung Das Institut für Kunsttherapie und Forschung, Kunst und Theater im Sozialen ist ein Ort der Begegnung von Kunst, Theater, Therapie und wissenschaftlicher Forschung.
Hochschule für Künste im Sozialen (HKS)

Am Wiestebruch 68
28870 Ottersberg

Tel.: 04205 - 39 49 0
Fax: 04205 - 39 49 79

info@hks-ottersberg.de
www.hks-ottersberg.de

Icon Facebook Besuchen Sie uns auch auf facebook!

gefördert durch Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Login Intranet

powered by webEdition CMS