© Andreas Oevermann Architekten

Neubau HKS-Forschungstrakt

Mit EU- und niedersächsischen Landesmitteln in Gesamthöhe von 3,125 Mio. Euro gefördert wird der Bau eines Forschungstraktes für die HKS Otterberg auf einem vereinten Hochschulcampus Große Straße in Ottersberg. Dieser Forschungstrakt wird dringend benötigt, um den Auf- und Ausbau des 2016 begonnenen Forschungsschwerpunktes „Künstlerische Interventionen in Gesundheitsförderung und Prävention" der Hochschule abzusichern. Es soll damit eine nachhaltige Entwicklung von Forschungsaktivitäten der Hochschule gewährleistet werden, die sich durch bestehende und künftige, weitere assoziierte Projekte in permanenter Bewegung befinden. Spezifische räumliche und Ausstattungs-Angebote und Forschungsinnovationen stehen in einem unmittelbaren Bedingungszusammenhang

Der HKS-Forschungstrakt mit einer Gesamtfläche von 1.264 qm über drei Etagen ist der erste von zwei geplanten, direkt aneinanderhängenden Bauabschnitten, mit denen die Hochschule ihre Erweiterungs- und Modernisierungspläne verfolgt. Als Start für die rund einjährige Bauzeit ist der September 2019 geplant. Projektiert ist am Standort Große Straße außerdem ein 3. BA mit einem Multifunktionsgebäude (Probenräume und Aula).

© Prof. Bernd Müller-Pflug Übergabe des Förderbescheids über 3,125 Mio. € (v.l.n.r. Andreas Möhle, Prof. Dr. Gabriele Schmid, Minister für Wissenschaft und Kultur Björn Thümler, Prof. Dr. Ralf Rummel-Suhrcke)

Die Raumbelegung des Forschungstraktes dient der Erprobung und Evaluierung von unterschiedlichen Methoden der künstlerischen und künstlerisch-therapeutischen Intervention in ausgewählten sozialen Settings. Die Hochschule betreibt, gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern, künstlerisch-praxisbasierte und empirisch-evidenzbasierte Forschung, die auf die Erarbeitung und Fortentwicklung eines multiperspektivischen Forschungsdesigns hinführt. Aus der Arbeit mit kunst-disziplinübergreifenden Gruppen in den Räumen der Hochschule resultieren Ansätze für innovative ästhetische, therapeutische und soziale Impulsgebungen in gesellschaftlichen Kommunikations- und Beziehungsgefügen, in Organisationen und Einrichtungen im Umfeld der Hochschule.

Die vorgesehenen Räume und deren Ausstattung im Forschungstrakt folgen spezifischen Anforderungen im Bereich der disziplinübergreifenden künstlerischen Produktion, Forschung und Evaluation. Es handelt sich in einigen Fällen um weitestgehend leere Räume für bildnerisch-künstlerische, performative und künstlerisch-darstellende Modi. Tanz und Bewegung, Schauspiel und Choreographie, Malerei, der assoziative Umgang mit unterschiedlichen Materialien und Konfigurationen, dynamische Prozesse zwischen Menschen und im interpretierbaren (Sozial-)Raum, die künstlerische Bearbeitung von Zufälligkeiten und Situationen – all diese offenen Dynamiken kennzeichnen die Bewegungs- und Vorgehensweisen der forschenden Künste.

Ebenso braucht es Räume der Beobachtung, Dokumentation, Auswertung und Reflexion. Daher kommen die Forscherinnen und Forscher hier in Teams zusammen, um ihr z.B. filmisch dokumentiertes Material aus den Probenprozessen der Akteure zu besprechen, auszuwerten und wieder in die künstlerische Arbeit zurückzuführen. Aktion, Beobachtung und erneute Aktion bilden einen Kreislauf.

Diese Seite mit Freunden teilen:

Die HKS auf facebook und Instagram

gefördert durch

Logo EFRE

 

Studiengänge an der HKS
  • Kunst im Sozialen. Kunsttherapie (B.A.)  Mehr
  • Soziale Arbeit (B.A.) Mehr
  • Tanz und Theater im Sozialen. Tanz- und Theaterpädagogik (B.A.) Mehr
  • Freie Bildende Kunst
    (B.F.A.) Mehr
  • Artful Leadership (M.A.) Mehr
  • Kunst und Theater im Sozialen
    (M.A./M.F.A.) Mehr
Mappenkurs

In unserem Mappenkurs werden Sie in intensiver Betreuung an die Erstellung einer thematischen Mappe herangeführt. An vielen Terminen können Sie direkt im Anschluss eine Aufnahmeprüfung ablegen. Mehr Infos / Anmeldung

  • 01.07. bis 04.07.2019
  • 05.08. bis 08.08.2019

(jeweils Mo. – Do., 10 – 17 Uhr)

Vorlesungszeiten

2019 Sommersemester:
01. März 2019-31. August 2019
Vorlesungszeit: 04.03.2019-05.07.2019
Vorlesungsfreie Zeit: 06.07.2019-15.09.2019
 
2019/20 Wintersemester:
01.September 2019 – 29.Februar 2020
Vorlesungszeit: 16.09.2019 – 31.01.2020
Vorlesungsfreie Zeit: 01.02.2020 -01.03.20120
Weihnachtsferien: 21.12.2019 – 05.01.2020
 
2020 Sommersemester:
01. März 2020 – 31. August 2020
Vorlesungszeit: 02.03.2020 – 03.07.2020
Vorlesungsfrei: 04.07.2020 – 13. 09. 2020 

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Formulare/Fristen

Antrag auf Reimmatrikulation

Anträge für Beurlaubung und Exmatrikulation finden Sie jetzt auf Stud.IP

 

Tag der offenen Tür

Nächster Termin: 8. November 2019
                        
weitere Infomationen
Studienberatung

Studentische Studienberatung
Sophie Fuhlendorf + Sinja Gerwin
dienstags 14.00 - 15.30 Uhr
studienberatung@hks-ottersberg.de

Beratung für ausländische Studierende
Christina Wang 
mittwochs 14.00 - 15.30 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren
Ariane Weidemann
Termine nach Vereinbarung unter:
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de
Tel. 04205.3949-33
Ort: Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Student_in der HKS
Termin auf Anfrage
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro: aw@hks-ottersberg.de

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum PIZ hier

© HKS Ottersberg
© HKS Ottersberg
© Wenke Wollschläger

Präsentation Grundlehre

28. Juni (14.30 bis 17 Uhr) und 1. Juli (10 bis 16 Uhr)

Insgesamt werden 30 verschiedene künstlerische Positionen gezeigt. 

Mappenkurs

1. Juli bis 4. Juli 2019

Für angehende Studierende eines künstlerischen Studiums oder auch für Kunstinteressierte ist die Heranführung an thematisches Arbeiten ein wichtiger Baustein zur Erstellung einer Mappe.

© Joan Casellas

„Begegnungs - Räume in der Natur“

Für die Wanderausstellung: Kaleidoskop - Vielfalt kunsttherapeutischer Intervention
wird am 17. und 18.07.19 gemeinsam mit Studierenden der HKS Ottersberg ein kunsttherapeutisches Projekt in und mit der Natur und der Landschaft durchgeführt. 

Performance-Walk Worpswede

Einstündiges Audio-Feature, das an 18 Hörstationen zu performativen Handlungen anleitet.

Avatar - the next level -

Zum 5. Bremer Freizeitkongress „Digitale Freizeit 4.0 „ am 23/24 November 2018, der Hochschule Bremen performten Studierende aus den Bachelor Studiengängen Theater im Sozialen, Kunst im Sozialen und dem Master Studiengang Kunst und Theater im Sozialen mit ihren dafür entwickelten Avatar - Kunstfiguren.

Institut für Kunsttherapei und Forschung Das Institut für Kunsttherapie und Forschung, Kunst und Theater im Sozialen ist ein Ort der Begegnung von Kunst, Theater, Therapie und wissenschaftlicher Forschung.
Hochschule für Künste im Sozialen (HKS)

Am Wiestebruch 68
28870 Ottersberg

Tel.: 04205 - 39 49 0
Fax: 04205 - 39 49 79

info@hks-ottersberg.de
www.hks-ottersberg.de

Icon Facebook Besuchen Sie uns auch auf facebook!

gefördert durch Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Login Intranet

powered by webEdition CMS