Kunsttherapie auf anthroposophischer Grundlage

Innerhalb des Studiengangs Kunst im Sozialen. Kunsttherapie und Kunstpädagogik besteht die Möglichkeit, ein Zertifikat für das Studium der Kunsttherapie auf anthroposophischer Grundlage zu erwerben. Dieses Angebot ist in das Curriculum eingebunden.

Der Hochschule ist es ein Anliegen die Vielfalt der entwickelten Modelle, Konzepte und Interventionsansätze mit unmittelbarem Bezug zur Anwendung in den verschiedenen Praxisfeldern zu vermitteln. Begleitend bilden die Auseinandersetzung mit Bildender Kunst sowie die eigene künstlerische Praxis wesentliche Schwerpunkte, die für den Erwerb kunsttherapeutischer Kompetenzen grundlegend sind.

Ausgehend von den Denkansätzen Rudolf Steiners und einem ganzheitlichen Menschenbild der Anthroposophie haben sich tragfähige Konzepte und spezielle Methoden für die Kunsttherapie entwickelt, die in besonderem Maße den Zusammenhang von künstlerischem Gestalten, menschlichen Potenzialen und Gesundheit hervorheben.

Das Studium der Kunsttherapie auf anthroposophischer Grundlage zielt auf die Erweiterung des fachlichen Wissens bzw. der theoretischen und praktischen Kompetenzen für kunsttherapeutisches Handeln.

Zu den Studieninhalten des Zertifikates gehören:
  • Allgemeine anthroposophische Grundlagen, wie u.a. die physische, lebendig-funktionelle, seelische und geistig-spirituelle Entwicklung des Menschen;
  • Grundlagen der anthroposophisch orientierten Medizin;
  • Grundlagen der Waldorfpädagogik;
  • Reflexion zu spezifischen Wirkungsebenen künstlerischer Medien;
  • Spezielle Methoden der Kunsttherapie auf anthroposophischer Grundlagen;
  • Theorien und Methoden phänomenologischer Werkbetrachtung als Wahrnehmungsschulung;
  • Entwicklung eigener Schwerpunkte und Fragestellungen im Rahmen kunsttherapeutischer Selbsterfahrung und Studienpraktika.

Die Kosten für eine Kunsttherapie auf anthroposophischer Grundlage werden von einzelnen gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Die speziell anthroposophisch-fundierten Methoden haben sich in der praktischen Anwendung – wie erste Studien belegen – bereits als wirksam gezeigt (u.a. Anthroposophische Medizin Outcomes-Studie 2004, AMOS).

Diese Seite mit Freunden teilen:

Die HKS auf facebook und Instagram
Mappenkurs

In unserem Mappenkurs werden Sie in intensiver Betreuung an die Erstellung einer thematischen Mappe herangeführt. An vielen Terminen können Sie direkt im Anschluss eine Aufnahmeprüfung ablegen. Mehr Infos / Anmeldung

  • 25.06. – 28.06.2018
    (Mo. – Do., 10 – 17 Uhr)
  • 23.07. – 26.07.2018
    (Mo. – Do., 10 – 17 Uhr)
Tag der offenen Tür
  • 27. April 2018

Informieren Sie sich über das Studienangebot der HKS und tauchen Sie ein ins Campus-Leben. Bei Mappenberatungen, Führungen und Workshops mit Dozierenden gewinnen Sie einen tiefen Einblick! Mehr Infos

Vorlesungszeiten

2018 Sommersemester:
01. März 2018-31. August 2018

Vorlesungszeit: 05.03.2018-06.07.2018
Vorlesungsfreie Zeit: 07.07.2018-16.09.2018

2018/2019 Wintersemester:
01. September 2018-28. Februar 2019

Vorlesungszeit: 17.09.2018-01.02.2019
Vorlesungsfreie Zeit: 02.02.2019-03.03.2019
Weihnachtsferien: 22.12.2018-06.01.2019

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Studienberatung

Studentische Studienberatung
Smaida Brestrich + Sinja Gerwin
mittwochs: 14.00 - 15.30 Uhr

Beratung für ausländische Studierende
Christina Wang 
dienstags 14.30 - 16.00 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren
Ariane Weidemann
Termine nach Vereinbarung unter:
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de
Tel. 04205.3949-33
Ort: Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Anna Nau
montags, 14.30 - 16.00 Uhr
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum PIZ hier

Einblick ins Atelier, HKS Ottersberg
© HKS Ottersberg

Tag der offenen Tür

Freitag, 27.04.2018

white lies

18. März bis 29. April

LebensWert Arbeit

4. Mai - 21. Oktober 2018

Ein Bilderrahmen hängt an einem Baum; © Mara Atkins
Viele Hände zu einem Kreis geformt; © Gunnar Wolf
@ HKS Ottersberg

Berühren und Festhalten

Berühren und Festhalten lautete das Thema eines Theaterprojekts, das Prof. Peer de Smit und Rée de Smit zusammen mit Studierenden der HKS im Herbst 2017 am AMEOS Klinikum durchgeführt haben.

Cuerpos de Lengua – KIIL VIDA!

Sieben Studierende der HKS Ottersberg flogen im November 2017 nach Venezuela! Nach 2010 und 2013 fand der Austausch mit der Universidad de Zulia nun schon zum dritten Mal statt. 

P1 - Homebase

„Homebase“ war das Thema des interdisziplinären Projekts P1, in dem 60 Studierende aus dem ersten und zweiten Semester innerhalb von zwei Wochen künstlerische Arbeiten fertigten. 

Institut für Kunsttherapei und Forschung Das Institut für Kunsttherapie und Forschung, Kunst und Theater im Sozialen ist ein Ort der Begegnung von Kunst, Theater, Therapie und wissenschaftlicher Forschung.
Hochschule für Künste im Sozialen (HKS)

Am Wiestebruch 68
28870 Ottersberg

Tel.: 04205 - 39 49 0
Fax: 04205 - 39 49 79

info@hks-ottersberg.de
www.hks-ottersberg.de

Icon Facebook Besuchen Sie uns auch auf facebook!

gefördert durch Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Login Intranet