Interdisziplinäres Projekt 2

Doing less / Doing nothing / Doing the right thing / The impact of not me

Durch theatralische Spiele und Übungen haben wir den Tag begonnen und uns darauf eingestimmt. Das freie Schreiben zwischen den verschiedenen Teilen am Tag half uns dabei, unsere Gedanken und Wahrnehmungen zu strukturieren und zu reflektieren. Auch das Thema „Die Dinglichkeit der Dinge", wozu wir Ausschnitte aus einer Rede von Jane Bennett anschauten, unterstützte uns dabei, uns intensiver mit den Dingen auseinanderzusetzen und im Bezug zum Seminarthema zu analysieren. Die Wahrnehmungsübungen in der Natur haben unsere Sinne geschärft und uns zu einer besseren Wahrnehmung der Natur im Kontext künstlerischer Arbeit verholfen. Wir entwickelten auch eigene Übungen im Bezug auf das Thema und probierten diese aus, das stärkte unser Selbstbewusstsein und ermutigte uns, Dinge ohne Angst anzugehen.

Spezielle Innovation des Projektes (sowohl thematisch als auch anwendungsbezogen): Das Projekt durchlief verschiedene Phasen, die unterschiedliche Auswirkungen auf unsere Wahrnehmung des Projektthemas hatten. Der gemeinsame Brotbacktag führte der Gastdozierende Leo Kay, der Initiator der „The Bakery of Slow Ideas" ist, mit uns durch. Das hatte sowohl körperliche als auch emotionale Auswirkungen auf die Teilnehmenden. Währenddessen führte er mit uns gemeinsame Rituale durch. Beispielsweise das gemeinsame Zeichnen eines großen Mandalas als Gruppe, die damit verbundene Sprache zur Ausdrucksvermittlung unserer eigenen Gefühle trugen zu einer verbesserten Gruppendynamik bei. An diesem Tag stellte er uns unter anderem auch seine Arbeit vor und erzählte uns von seiner Website „The Bakery of Slow Ideas – Unfinished Business" Das Projekt eröffnete uns eine neue Perspektive auf die Welt um uns herum. Als Menschen befinden wir uns oft in einem Hamsterrad und rennen die ganze Zeit voran. Durch dieses Projekt wurde uns bewusst, wie wenig wir von der Welt wirklich wahrnehmen und wie sehr wir uns nur auf das Erledigen von Aufgaben konzentrieren. Doch was ist mit uns selbst? Wann nehmen wir uns Zeit für die Dinge, die wir gerne tun möchten und für die wir Zeit haben? Wir wurden uns bewusst, wie schlecht es uns fühlen lässt, wenn wir wenig tun, als ob es nicht in Ordnung wäre, eine Pause einzulegen. Uns wurde klar, dass wir immer darauf fokussiert sind, die Dinge besser zu machen und perfekt zu sein.

 

Diese Seite mit Freunden teilen:

Die HKS auf facebook und Instagram
Mappenkurs
In unserem Mappenkurs werden Sie in intensiver Betreuung an die Erstellung einer künstlerischen Mappe herangeführt. 
Vorlesungszeiten

2024 Sommersemester
01.03.2024 - 31.08.2024
Vorlesungszeit: 04.03.2024 - 05.07.2024
Vorlesungsfrei: 06.07.2024 - 15.09.2024
 
2024/25 Wintersemester
01.09.2024 - 28.02.2025
Vorlesungszeit: 16.09.2024 - 31.01.2025
Weihnachtsferien: 23.12.2024 - 
03.01.2025
Vorlesungsfrei: 01.02.2024 - 28.02.2025
 
2025 Sommersemester
01.03.2025 - 31.08.2025
Vorlesungszeit: 03.03.2025 - 04.07.2025
Vorlesungsfrei: 05.07.2025 - 14.09.2025
 
2025/26 Wintersemster
01.09.2025 - 28.02.2026
Vorlesungszeit: 15.09.2025 - 06.02.2026
Weihnachtsferien: 22.12.2025 - 
03.01.2026
Vorlesungsfrei: 07.02.2026 - 08.03.2026
Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr und Sa. 9 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang

Die Öffnungszeiten der Verwaltung finden Sie unter: Hochschule/Verwaltung
Formulare/Fristen

Antrag auf Reimmatrikulation

Anträge für Beurlaubung und Exmatrikulation finden Sie jetzt auf Stud.IP

Hochschultag

Der nächste Hochschultag findet im Herbst 2024 statt.

Bei Gruppen und Klassen bitten wir um Voranmeldung.

Studienberatung

Allgemeine Studienberatung und Fragen zum Bewerbungsverfahren
Berit Schumann
berit.schumann@hks-ottersberg.de
Tel. 04205 394933

Mo. - Do. 09:00 - 13:00 Uhr

Studentische Studienberatung
Gina Witzig, Wiebke Schwittay
studienberatung@hks-ottersberg.de 

Mi. 14:00 - 15:30 Uhr

Beratung internationaler Studierender
Sharif Bitar
International Office
sharif.bitar@hks-ottersberg.de
Telefon: 04205 394934

Di. 14:00 - 16:00 Uhr
Mi. 09:00 - 13:00 Uhr

Studentische BAfÖG-Beratung
Jan Bäuerle
bafoegberatung@hks-ottersberg.de

Mi. 11:00 - 12:00 Uhr (online)

Nachteilsausgleich
Dr. med. Wolfram Henn 
wolfram.henn@hks-ottersberg.de

© privat

Tanz-Masterclass>

donnerstags, 18.30 Uhr

mit wechselnden Dozent*innen

MOI, MYSELF AN EU - Veronika Domp

Ausstellungseröffnung am 28. Juni um 19 Uhr

Bachelorabschlussausstellung im Kunstturm, Rotenburg

imaginary numbers - Finn Geiger

Ausstellungseröffnung am 20. Juni um 18 Uhr

Bachelorabschlussausstellung in der alten Käserei, Langwedel

Kreative Agilität

Kreative Agilität

Nach der Entwicklung eines Trainings mit erfolgreichen Praxiserprobungen folgt nun die Anwendung und Verankerung in Organisationen.

Interdisziplinäres Projekt 2

Mit dem Hauptanliegen das Bewusstsein für aktives Handeln oder auch das bewusste Nichtstun zu schärfen

Institut für Kunsttherapei und Forschung Das Institut für Kunsttherapie und Forschung, Kunst und Theater im Sozialen ist ein Ort der Begegnung von Kunst, Theater, Therapie und wissenschaftlicher Forschung.
Hochschule für Künste im Sozialen (HKS)

Große Straße 107
28870 Ottersberg

Tel.: 04205 - 39 49 0

info@hks-ottersberg.de
www.hks-ottersberg.de

Icon Facebook Besuchen Sie uns auch auf facebook!

gefördert durch Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Login Intranet

powered by webEdition CMS