Projekte

Avatar - the next level -

Eine Performance zum 5. Bremer Freizeitkongress 2018

Zum 5. Bremer Freizeitkongress „Digitale Freizeit 4.0 „ am 23/24 November 2018, der Hochschule Bremen performten Studierende aus den Bachelor Studiengängen Theater im Sozialen, Kunst im Sozialen und dem Master Studiengang Kunst und Theater im Sozialen mit ihren dafür entwickelten Avatar - Kunstfiguren.

Kulturbaustelle Blockland

Kultur als Baustelle

Die Kulturbaustelle Blockland befindet sich in der Werkhalle des ehemaligen Gefängnis-Geländes JVA Blockland. Sie ist Teilprojekt der HKS Ottersberg, und wird im Rahmen des Projektes "Legato Bremen KuBiBe" ermöglicht und durch das Bundesförderprogramm "Demokratie leben!" unterstützt.

P1 - Amuse Gueule

Interdiszplinäres Projekt der Erst- und Zweitsemester zum Studienauftakt 2018/189

„Amuse Gueule" war das Thema des interdisziplinären Projekts P1, in dem 60 Studierende aus dem ersten und zweiten Semester innerhalb von zwei Wochen künstlerische Arbeiten fertigten.

Danza Integradora

HKS-Kooperation mit eigenARTig

Am 13. April 2018 fand an der HKS Ottersberg eine Lecture Demonstration und ein Tanzworkshop der besonderen Art statt - in Kooperation mit eigenARTig, dem Internationalen Festival für Tanzkunst.

Ein Bilderrahmen hängt an einem Baum; © Mara Atkins

Berühren und Festhalten

Theaterprojekt am AMEOS Klinikum Bremen

Berühren und Festhalten lautete das Thema eines Theaterprojekts, das Prof. Peer de Smit und Rée de Smit zusammen mit Studierenden der HKS im Herbst 2017 am AMEOS Klinikum durchgeführt haben.
@ HKS Ottersberg

P1 - Homebase

Interdiszplinäres Projekt der Erst- und Zweitsemester zum Studienauftakt 2017/18

„Homebase“ war das Thema des interdisziplinären Projekts P1, in dem 60 Studierende aus dem ersten und zweiten Semester innerhalb von zwei Wochen künstlerische Arbeiten fertigten. 

„Movement Introduction“

im Rahmen des Seminars „Choreographing Empathy“

Choreographien eines interaktiven Dialograumes zwischen den Theaterbesucher*innen und dem Bühnengeschehen.

8xKosanke

Ein Projekt im Rahmen des Ensembleprojektes II unter der Leitung von Prof. Dr. Maren Witte und Christian Bohdal

In dem Projekt beschäftigen sich Studierende des siebten Semesters Theater im Soziealen mit dem Thema der Gentrifizierung und der Frage nach einer entstehenden Lebenswirklichkeit durch Architektur eines Stadtteils in Berlin und der Herangehensweise der Künstlerischen Forschung. 

Community Dance Symposion mit Royston Maldoom

28. Mai 2016 an der HKS Ottersberg

Künstlerische Kollaboration jenseits von Alter, Milieu, Religion oder Weltanschauung, darin liegt die Kraft von Community Dance und der Projekte, die Royston Maldoom seit bald vier Jahrzehnten erfolgreich auf der ganzen Welt durchführt. In diesem Kernpunkt klingen die Impulse von Community Dance und der HKS Ottersberg in eins: Kunst zu einer sozialen Angelegenheit zu machen.
Zu\Flucht - Einladungskarte

Zu∖Flucht

Ein berufspraktisches Projekt von Sophia Grüdelbach

Mittels des biographischen Theaters konnte ein neuer Einstieg in das Thema geschaffen werden. Indem sich die Teilnehmenden ihre eigene Biographie und die derzeitige Lebenssituation auf das Thema Flucht beleuchteten, konnte ein tieferes Verständnis und eine tiefere Auseinandersetzung geschaffen werden. Die eigenen entwickelten Szenen wurden somit authentisch und schufen einen intensiven Theaterabend.
Death Cafe

Death Café Oldenburg

Memento Mori – bedenke, dass du stirbst.

Das 'Death Café' bietet allen interessierten Menschen eine niederschwellige Möglichkeit, sich mit anderen interessierten Menschen, über das sonst so schwer anmutende Thema Tod zu unterhalten.

inter_Esse

Theaterpädagogisches Kunstprojekt

Theaterpädagogisches Kunstprojekt mit Studierenden der Hochschule für Künste im Sozialen und dem Dozenten Hans-Joachim Reich. Aufgeführt im Güterbahnhof in Bremen, Dezember 2013.

Lesen Sie den Bericht im www.Schnoorschnacker.de

OUTNOW! Festivaleröffnung in der Bremer Innenstadt und im Viertel

Interdisziplinäre Performances im öffentlichen Raum

Die Eine-Million-Dollar-Note

Die WAGABUNTEN
Integratives Theaterprojekt der Rotenburger Werke

Zeit für Momo

Nach "Kra-Kra Krabat", "Jim Knopf, Frau Mahlzahn und die wilde 13" ist "Zeit für Momo" nun die dritte Produktion des integrativen Theaterprojektes der Rotenburger Werke.

Theaterprojekt im "Sproutbau"

Ein zum Abriss frei gegebenes Hochhaus in Osterholz-Tenever in Bremen war der ungewöhnliche Schauplatz für ein Theaterstück, das von der HKS, Ottersberg-Studentin Paula Richter im Rahmen ihrer Diplomarbeit im August 2007 erarbeitet und insziniert wurde.

Diese Seite mit Freunden teilen:

Die HKS auf facebook und Instagram
Mappenkurs

In unserem Mappenkurs werden Sie in intensiver Betreuung an die Erstellung einer thematischen Mappe herangeführt. An vielen Terminen können Sie direkt im Anschluss eine Aufnahmeprüfung ablegen. Mehr Infos / Anmeldung

  • 28.01. bis 31.01.2019
  • 18.02. bis 21.02.2019

(jeweils Mo. – Do., 10 – 17 Uhr)

Tag der offenen Tür
  • 26. April 2019

Informieren Sie sich über das Studienangebot der HKS und tauchen Sie ein ins Campus-Leben. Bei Mappenberatungen, Führungen und Workshops mit Dozierenden gewinnen Sie einen tiefen Einblick! Mehr Infos

Vorlesungszeiten

2018/2019 Wintersemester:
01. September 2018-28. Februar 2019

Vorlesungszeit: 17.09.2018-01.02.2019
Vorlesungsfreie Zeit: 02.02.2019-03.03.2019
Weihnachtsferien: 22.12.2018-06.01.2019

2019 Sommersemester:
01. März 2019-31. August 2019
Vorlesungszeit: 04.03.2019-05.07.2019
Vorlesungsfreie Zeit: 06.07.2019-15.09.2019
Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Tag der offenen Tür

Nächster Termin: 26. April 2019
                        
weitere Infomationen
Studienberatung

Studentische Studienberatung
Sophie Fuhlendorf + Sinja Gerwin
dienstags 14.00 - 15.30 Uhr

Beratung für ausländische Studierende
Christina Wang 
mittwochs 14.00 - 15.30 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren
Ariane Weidemann
Termine nach Vereinbarung unter:
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de
Tel. 04205.3949-33
Ort: Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Student_in der HKS
Termin auf Anfrage
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro: aw@hks-ottersberg.de

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum PIZ hier

Tanzsituation Masterclass Tanz im Sozialen Nov 2017; © HKS Ottersberg/Beatrice Berlin + Katharina Paquet

Tanz-Masterclass in Bremen

jeden Donnerstag, 18.30 Uhr

Die Macht der Stäbe

13. Dezember 2018

Die aktuelle Produktion „Die Macht der Stäbe" ist eine tänzerische Auseinandersetzung nach den Motiven von Rainer Maria Rilkes Gedicht „Der Panther".

Karussell

01. - 22. Dezember 2018

Avatar - the next level -

Zum 5. Bremer Freizeitkongress „Digitale Freizeit 4.0 „ am 23/24 November 2018, der Hochschule Bremen performten Studierende aus den Bachelor Studiengängen Theater im Sozialen, Kunst im Sozialen und dem Master Studiengang Kunst und Theater im Sozialen mit ihren dafür entwickelten Avatar - Kunstfiguren.

Kulturbaustelle Blockland

Die Kulturbaustelle Blockland befindet sich in der Werkhalle des ehemaligen Gefängnis-Geländes JVA Blockland. Sie ist Teilprojekt der HKS Ottersberg, und wird im Rahmen des Projektes "Legato Bremen KuBiBe" ermöglicht und durch das Bundesförderprogramm "Demokratie leben!" unterstützt.

P1 - Amuse Gueule

„Amuse Gueule" war das Thema des interdisziplinären Projekts P1, in dem 60 Studierende aus dem ersten und zweiten Semester innerhalb von zwei Wochen künstlerische Arbeiten fertigten.

Institut für Kunsttherapei und Forschung Das Institut für Kunsttherapie und Forschung, Kunst und Theater im Sozialen ist ein Ort der Begegnung von Kunst, Theater, Therapie und wissenschaftlicher Forschung.
Hochschule für Künste im Sozialen (HKS)

Am Wiestebruch 68
28870 Ottersberg

Tel.: 04205 - 39 49 0
Fax: 04205 - 39 49 79

info@hks-ottersberg.de
www.hks-ottersberg.de

Icon Facebook Besuchen Sie uns auch auf facebook!

gefördert durch Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Login Intranet

powered by webEdition CMS