@ Cony Theis

Minister Thümler besucht die HKS

Arbeitstreffen Ende August in Ottersberg

Die HKS Ottersberg konnte am 31. August den niedersächsischen Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler (CDU), zu einem Arbeitsgespräch in der Hochschule begrüßen. Die Hochschulleitung war erfreut darüber, wie gut informiert sich der Minister – in seiner noch relativ kurzen Amtszeit seit November 2017 – zeigte, was die Entwicklung und Dynamik des Kunst- und Wissenschaftsstandortes Ottersberg angeht. Begleitet wurde er von zwei engagierten Politiker_innen aus dem Landtag in Hannover, Dr. Dörte Liebetruth (SPD) und Axel Miesner (CDU). Auch die Rathausspitze wurde mit dem Ottersberger Bürgermeister Horst Hofmann (CDU) in das Gespräch einbezogen.

Neue bzw. neu profilierte Studienangebote zum Wintersemester 2018/19, die jüngere Forschungsentwicklung und vor allem auch die aktuellen Pläne zur baulichen Modernisierung und Erweiterung des Hochschulstandortes waren die zentralen Punkte des fachlichen Austauschs mit dem Minister und der Politik. Minister Thümler brachte ein deutliches Bekenntnis der Landesregierung zum besonderen Stellenwert der HKS Ottersberg in der niedersächsischen Hochschullandschaft mit. Die Inhalte und gesellschaftlichen Zielsetzungen der Hochschulausbildung seien einzigartig und auch künftig förderwürdig. Es habe sich in den administrativen und hochschulpolitischen Netzwerken längst rumgesprochen, dass in Ottersberg sehr gute Bildungsarbeit geleistet werde. Anerkennung findet dabei neben dem etablierten Profil insbesondere die Intensivierung in den Feldern künstlerisch-therapeutische Forschung und künstlerische Kooperation mit neuen Partnern der Profit- und Non-Profit-Unternehmerschaft.
Die Hochschule möchte nun auch einen neuen Anlauf nehmen für erhöhte Landeszuwendungen. Zwar ist man in der projekt- und forschungsbezogenen Drittmittelakquise seit Jahren überaus erfolgreich gewesen, doch kommt es auch auf eine solide Grundfinanzierung des modernen Hochschulbetriebes an. Ziel ist es, die sehr hohe Abhängigkeit des laufenden Betriebs von den Studiengebühren prozentual abzusenken zugunsten anderer Finanzierungsquellen.

Auf unserem Foto am HKS-Campus Große Straße in Ottersberg sind zu sehen (v. l. n. r.): Andreas Möhle (kaufmännischer Geschäftsführer der HKS Ottersberg), Dr. Dörte Liebetruth (MdL), Axel Miesner (MdL), Minister Björn Thümler, Prof. Dr. Ralf Rummel-Suhrcke (akademische Hochschulleitung und Geschäftsführung), Prof. Dr. Gabriele Schmid (akademische Hochschulleitung) und Bürgermeister Horst Hofmann. Nicht auf dem Bild: Prof. Cony Theis (Vorsitzende des HKS-Senats). 

Diese Seite mit Freunden teilen:

Die HKS auf facebook und Instagram
Mappenkurs

In unserem Mappenkurs werden Sie in intensiver Betreuung an die Erstellung einer thematischen Mappe herangeführt. An vielen Terminen können Sie direkt im Anschluss eine Aufnahmeprüfung ablegen. Mehr Infos / Anmeldung

  • 22.10. bis 25.10.2018
  • 26.11. bis 29.11.2018
  • 28.01. bis 31.01.2019
  • 18.02. bis 21.02.2019

(jeweils Mo. – Do., 10 – 17 Uhr)

Tag der offenen Tür
  • 2. November 2018

Informieren Sie sich über das Studienangebot der HKS und tauchen Sie ein ins Campus-Leben. Bei Mappenberatungen, Führungen und Workshops mit Dozierenden gewinnen Sie einen tiefen Einblick! Mehr Infos

Vorlesungszeiten

2018 Sommersemester:
01. März 2018-31. August 2018

Vorlesungszeit: 05.03.2018-06.07.2018
Vorlesungsfreie Zeit: 07.07.2018-16.09.2018

2018/2019 Wintersemester:
01. September 2018-28. Februar 2019

Vorlesungszeit: 17.09.2018-01.02.2019
Vorlesungsfreie Zeit: 02.02.2019-03.03.2019
Weihnachtsferien: 22.12.2018-06.01.2019

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Tag der offenen Tür

Nächster Termin: 9. November2018
weitere Infomationen
Studienberatung

Studentische Studienberatung
Sophie Fuhlendorf + Sinja Gerwin
mittwochs: 14.00 - 15.30 Uhr

Beratung für ausländische Studierende
Christina Wang 
dienstags 14.30 - 16.00 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren
Ariane Weidemann
Termine nach Vereinbarung unter:
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de
Tel. 04205.3949-33
Ort: Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Student_in der HKS
Termin auf Anfrage
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro: aw@hks-ottersberg.de

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum PIZ hier

© privat
Tanzsituation Masterclass Tanz im Sozialen Nov 2017; © HKS Ottersberg/Beatrice Berlin + Katharina Paquet
@ Cindi Jacobs

Durchlauf

6. bis 26. September

Tanz-Masterclass in Bremen

jeden Donnerstag, 18.30 Uhr

Info-Tag Soziale Arbeit und einstieg+

13. September, 12 bis 15 Uhr

Wir informieren über unseren neuen Studiengang Soziale Arbeit (B.A.) und unser Orientierungsstudium einstieg+

© Wencke Wollschläger
Ein Bilderrahmen hängt an einem Baum; © Mara Atkins

Außerhaus in Rotenburg

Aus diesem Anlass des 30-jährigen Bestehen des Kunstvereins Rotenburg führt Prof. Michael Dörner ein Projekt des Ende 2017 verstorbenen Vorstandsmitgliedes Hermanus Westendorp mit Studierenden der HKS zu Ende.

Danza Integradora

Am 13. April 2018 fand an der HKS Ottersberg eine Lecture Demonstration und ein Tanzworkshop der besonderen Art statt - in Kooperation mit eigenARTig, dem Internationalen Festival für Tanzkunst.

Berühren und Festhalten

Berühren und Festhalten lautete das Thema eines Theaterprojekts, das Prof. Peer de Smit und Rée de Smit zusammen mit Studierenden der HKS im Herbst 2017 am AMEOS Klinikum durchgeführt haben.

Institut für Kunsttherapei und Forschung Das Institut für Kunsttherapie und Forschung, Kunst und Theater im Sozialen ist ein Ort der Begegnung von Kunst, Theater, Therapie und wissenschaftlicher Forschung.
Hochschule für Künste im Sozialen (HKS)

Am Wiestebruch 68
28870 Ottersberg

Tel.: 04205 - 39 49 0
Fax: 04205 - 39 49 79

info@hks-ottersberg.de
www.hks-ottersberg.de

Icon Facebook Besuchen Sie uns auch auf facebook!

gefördert durch Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Login Intranet