Gleichstellungsbüro

Diversität und Gleichstellung

Als Hochschule arbeiten wir aktiv daran ein diskriminierungs- und gewaltfreies Arbeits- und Studienumfeld zu schaffen. Hierzu gehört die gezielte Förderung von Diversität und Gleichstellung ausgehend von einem intersektionalen Verständnis. Gleichstellung bezieht sich auf alle marginalisierten Gruppen, die aufgrund unterschiedlicher Merkmale Diskriminierung erfahren. Dies umfasst körperliche Gewalt und psychische Gewalt (z.B. Benachteiligung, Stereotypisierung, Herabsetzung, Ausgrenzung). Sie kann explizit oder implizit sein und äußert sich in

  • Ableismus
  • Antisemitismus
  • Altersdiskriminierung
  • Klassismus
  • Migratismus
  • Rassismus gegen Rom*nja und Sinti*zze
  • Rassismus jeglicher Art
  • Sexismus
  • Transfeindlichkeit
  • Queerfeindlichkeit
  • und anderen Formen der Diskriminierung.

Da wir alle in einer diskriminierenden Umwelt sozialisiert wurden, haben wir alle diskriminierende Denk- und Handlungsweisen verinnerlicht. Mit diese gilt es, sich kritisch auseinanderzusetzen und diese zu verändern. Wir arbeiten daher nach dem Prinzip: Listen – reflect – unlearn.

Haben Sie Diskriminierung erfahren oder beobachtet?

Sollten Sie Diskriminierung, Benachteiligung, Stereotypisierung, Herabsetzung oder Ausgrenzung erfahren oder beobachten, wenden Sie sich an uns! Gesprächstermine können Sie vertraulich und direkt vereinbaren. Solidarität und ein Safer Space, in dem alle Arten von Anliegen einen wertschätzenden Raum finden und auf Augenhöhe besprochen werden, ist hier eine Selbstverständlichkeit. Sie erreichen die Gleichstellungsbeauftragte unter

maren.witte@hks-ottersberg.de

sowie das Team der studentischen Gleichstellungs-AG unter gleichstellung.ag@studi.hks-ottersberg.de

Prof. Dr. Maren Witte Maren Witte

Leitfaden gerechte Sprache

In Zusammenarbeit von Kerstin Schoch und der Gleichstellungs-AG des AStA und der Hochschuleitung wurde 2020 ein aktueller Leitfaden für gerechte Sprache erarbeitet, der sich hier herunterladen lässt.

Awareness Konzept für digitale Veranstaltungen

In Zusammenarbeit von Kerstin Schoch und Lea Jungmann wurde 2021 ein Awareness Konzept für digitale Veranstaltung erstellt, das sich hier herunterladen lässt.

Tätigkeitsbereich

Beratung für Studierende und Mitarbeitende

  • Safe Space, Beratung und konkrete Unterstützung für Personen, die im Hochschulkontext diskriminierende Erfahrungen gemacht und/oder beobachtet haben
  • Mediierende Gesprächsangebote

Repräsentation in Lehre und Gremien

  • Beratung der Hochschulleitung in Gleichstellungsfragen
  • Beratende Tätigkeit bei gleichstellungsrelevanten Themen in Gremien
  • Diversifizierung und Erhöhung des Anteils marginalisierter Personengruppen in Lehre und Gremien
  • Mitwirkung bei Einstellungen und in Berufungskommissionen
  • Förderung des Gleichstellungsgedankens unter den Beschäftigten der Hochschule
  • Aktive Arbeit am Abbau expliziter und impliziter, individueller sowie struktureller Diskriminierung
  • Einflussnahme bei Planung von Neu- und Umbauten, z.B. um Safe Places zu schaffen und die Zugänglichkeit der Hochschule für Menschen mit anderen körperlichen Voraussetzungen zu erhöhen

Forschungsvorhaben und Projekte zu spezifischen Themen von Diversität und Gleichstellung

  • Förderung von Praktika und Projekten
  • Förderung wissenschaftlichenr Arbeiten

Vernetzung

Mitmachen! Studentische Gleichstellungs-AG

Seit 2019 existiert zudem die Gleichstellungs-AG als studentische Arbeitsgruppe zu Themen der intersektionalen Anti-Diskriminierung. Sie agiert autonom und arbeitet mit der Gleichstellungbeauftragten und dem AStA zusammen. Diese Gleichstellungs-AG freut sich über Verstärkung. Bei Interesse an einer Mitarbeit oder bei anderen studentische Belangen zu Diversität und Gleichstellung können Sie sich per Mail direkt an gleichstellung.ag@studi.hks-ottersberg.de wenden.

Externe Beratungsstellen

Das Gleichstellungsbüro kann durch die Ehrenamtlichkeit nicht alle Beratungsfelder abdecken. Um dennoch eine möglichst umfassende Beratung für Studierende zu gewährleisten, verweisen wir auf externe Beratungsstellen, welche HIER zu finden sind.

Weitere Anlaufstellen

Queeraspora Bremen
Gruppe für queere Geflüchtete, Migrant*innen, People of Colour und Black People
Theodor-Körner-Straße 1, 28203 Bremen

Fachstelle für Gewaltprävention
ggf. kostenpflichtige Angebote 
Hermann-Prüser-Str. 4, 28237 Bremen

Weitere Materialien

Basisliteratur

  • Aydemir, F. & Yaghoobifarah, H. (2019). Eure Heimat ist unser Alptraum. Ullstein.
  • Di Angelo, R. (2018). White Fragility: Why It's So Hard for White People to Talk About Racism. Beacon Press.
  • Hasters, A. (2019). Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen: aber wissen sollten. München: Hanser.
  • Manne, K. (2019). Down Girl: Die Logik der Misogynie. Berlin: Suhrkamp.
  • Ogette, T. (2020). exit RACISM: Rassismuskritisch denken lernen (6. Aufl.). Münster: Unrast.
  • Sow, N. (2018). Deutschland Schwarz Weiß: Der alltägliche Rassismus. Norderstedt: BoD.

Die meisten der genannten sowie weiterführende Literatur zu Antidiskriminierung finden sich in der Bibliothek der HKS.

Internetressourcen

Podcasts

Hörbücher

Allgemeine Rechtliche Grundlagen

Art. 3 Grundgesetz
(1) „Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.“
(3) „Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.”

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
§1: „Ziel des Gesetzes ist, Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu verhindern oder zu beseitigen.“
Landesgleichstellungsgesetze Niedersachsen:
Gesetz zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (NBGG) http://www.ms.niedersachsen.de/themen/soziales/menschen_mit_behinderungen/13851.html
Gesetz zur Geschlechter-Gleichstellung: Niedersächsisches Gleichberechtigungsgesetz (NGG)
http://www.ms.niedersachsen.de/themen/gleichberechtigung_frauen/gleichberechtigungsgesetz/neues-niedersaechsisches-gleichberechtigungsgesetz-ngg-in-kraft-13869.html

Kommissionsmitteilung zur „Einbindung der Chancengleichheit in sämtlichen Konzepten und Maßnahmen der Gemeinschaft“, KOM(96)67 endg.

Weitere Ansprechpartner*innen

Neben der Gleichstellungsbeauftragten können Sie sich mit Ihrem Anliegen auch an folgende Ansprechpartner*innen der HKS Ottersberg wenden:

  • Vertrauensdozent*innen:
    Die Vertrauensdozent*innen übernehmen die Mediation bei Konflikten zwischen Studierenden und Lehrenden, Prüfungsausschüssen, dem Prüfungsamt oder anderen Studierenden. Sie sind Ansprechpartner*innen für Studierende aller Studiengänge. Individuelle Sprechstundentermine können bei den Ansprechpartner*innen unter Stud.IP gebucht werden.
  • Beauftragter für die Wahrnehmung der Belange von Studierenden und Mitarbeiter*innen mit Behinderungen: Dr. Wolfram Henn

Diese Seite mit Freunden teilen:

Die HKS auf facebook und Instagram
Kontakte

Gleichstellung
Prof.in Dr. phil. Maren Witte

Vertrauensdozent*innen
Prof. Dr. rer. nat. habil. Marc Schipper
Prof.in Nicola Torke

mehr Info hier

Beauftragter für die Wahrnehmung der Belange von Studierenden und Mitarbeiter*innen mit Behinderungen 
Dr. Wolfram Henn

Studiengänge der HKS
  • Kunst im Sozialen. Kunsttherapie (B.A.)  Mehr
  • Soziale Arbeit (B.A.) Mehr
  • Tanz und Theater im Sozialen. Tanz- und Theaterpädagogik (B.A.) Mehr
  • Freie Bildende Kunst
    (B.F.A.) Mehr
  • Kunst und Theater im Sozialen
    (M.A./M.F.A.) Mehr
Mappenkurs
In unserem Mappenkurs werden Sie in intensiver Betreuung an die Erstellung einer künstlerischen Mappe herangeführt. 
Vorlesungszeiten

 

2023 Sommersemester
01.03.2023 – 31.08.2023
Vorlesungszeit: 13.03.2023 – 14.07.2023
Vorlesungsfrei: 15.07.2023 – 17.09.2023 

2023/24 Wintersemester 
01.09.2023 – 28.02.2024
Vorlesungszeit: 18.09.2023 – 02.02.2024
Weihnachtsferien: 23.12.2023 – 
05.01.2024
Vorlesungsfrei: 03.02.2024 – 28.02.2023 
 
2024 Sommersemester
01.03.2024 - 31.08.2024
Vorlesungszeit: 04.03.2024 - 05.07.2024
Vorlesungsfrei: 06.07.2024 - 15.09.2024
 
2024/25 Wintersemester
01.09.2024 - 28.02.2025
Vorlesungszeit: 16.09.2024 - 31.01.2025
Weihnachtsferien: 23.12.2024 - 
03.01.2025
Vorlesungsfrei: 01.02.2024 - 28.02.2025
 
2025 Sommersemester
01.03.2025 - 31.08.2025
Vorlesungszeit: 03.03.2025 - 04.07.2025
Vorlesungsfrei: 05.07.2025 - 14.09.2025
 
2025/26 Wintersemster
01.09.2025 - 28.02.2026
Vorlesungszeit: 15.09.2025 - 06.02.2026
Weihnachtsferien: 22.12.2025 - 
03.01.2026
Vorlesungsfrei: 07.02.2026 - 08.03.2026
 
Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr und Sa. 9 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang

Die Öffnungszeiten der Verwaltung finden Sie unter: Hochschule/Verwaltung
Formulare/Fristen

Antrag auf Reimmatrikulation

Anträge für Beurlaubung und Exmatrikulation finden Sie jetzt auf Stud.IP

 

Hochschultag

19. März 2024
Studienberatung

Allgemeine Studienberatung und Fragen zum Bewerbungsverfahren

Ariane Weidemann
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de
Tel. 04205 394936

Telefonische Sprechzeiten:
Mo. und Mi, 12:00- 15:00 Uhr,
Di: 10:30- 12:30 Uhr,
Fr. 12:00-14:00 Uhr

Termine vor Ort nach Vereinbarung

Studentische Studienberatung:

Mi 14 – 15:30
studienberatung@hks-ottersberg.de

Beratung internationaler Studierender

Sharif Bitar,
International Office
sharif.bitar@hks-ottersberg.de
Telefon: 04205 394934

Telefonische Sprechzeiten
Di 14:00-16:00 Uhr
Mi 09:00-13:00 Uhr

Studentische BAfÖG-Beratung

Jan Bäuerle
Sprechstunde: Mi 11-12 Uhr (online) bafoegberatung@hks-ottersberg.de

Nachteilsausgleich

Dr. med. Wolfram Henn 
wolfram.henn@hks-ottersberg.de

 

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

 



Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum PIZ hier

Es regnet rein

Ausstellungseröffnung 8. Februar

Eine Ausstellung mit Arbeiten aus der Fachklasse für Malerei und partizipative Strategien

STRIPPED - Pia Schnackenberg

Ausstellungseröffnung am 18. Januar um 19 Uhr

Bachelorabschlussausstellung im Kunstverein Rotenburg/Wümme

DOUBLE-U - Mosis Landt

Ausstellungseröffnung am 16. Januar um 19 Uhr

DOUBLE-U Mosis Landt
Einladung zur Bachelorabschlussausstellung
im Güterbahnhof Bremen, Spedition 

Institut für Kunsttherapei und Forschung Das Institut für Kunsttherapie und Forschung, Kunst und Theater im Sozialen ist ein Ort der Begegnung von Kunst, Theater, Therapie und wissenschaftlicher Forschung.
Hochschule für Künste im Sozialen (HKS)

Große Straße 107
28870 Ottersberg

Tel.: 04205 - 39 49 0

info@hks-ottersberg.de
www.hks-ottersberg.de

Icon Facebook Besuchen Sie uns auch auf facebook!

gefördert durch Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Login Intranet

powered by webEdition CMS