Verabschiedung Müller-Pflug, Engelhardt, Schlieszus

Drei Kolleg*innen in den Ruhestand verabschiedet

Kollegiums-Feier am 8. Juli 2021

Am 8. Juli hat die HKS Ottersberg ihre drei langjährigen Kolleg*innen Wolfgang Schlieszus, Bernd Müller-Pflug und Ingrid Engelhardt mit einer (corona-bedingt kleinen) Feier in den Ruhestand verabschiedet. Alle drei haben mit ihrem Wirken die Hochschule über Jahrzehnte hinweg entscheidend geprägt. Die Hochschule verabschiedet sie in tiefer Verbundenheit und mit großem Respekt vor ihrer Leistung und wünscht alles erdenklich Gute für den weiteren Lebensweg!

Wolfgang Schlieszus beendet 1980 sein Studium der Kunsttherapie/-pädagogik mit einem Diplomabschluss in Ottersberg. Er arbeitet im Anschluss in den Rotenburger Werken und wird am 01. Januar 1983 von der Freien Kunst-Studienstätte Ottersberg angestellt; im ersten Jahr als Dozent, dann als hauptamtlich Lehrender. Seine Schwerpunkte in der künstlerischen Lehre sind plastisch-skulpturale Grundlagen und die Kunsttherapie. Wolfgang wirkt über viele Jahre in der Fachhochschulkonferenz mit und im späteren Senat sowie im Ausschuss Bildende Kunst und in der HKS-Baugruppe. Er übernimmt für lange Zeit die Lehrveranstaltungsplanung, diverse Modulverantwortlichkeiten und die Organisation des Netzwerkes zu den P 1-Projekten. Im ausgelaufenen Curriculum organisiert, koordiniert und stützt er seit 2012 das Zertifikat Kunsttherapie auf anthroposophischer Grundlage. Zum Schluss betreut er noch die Weiterbildung Anthroposophische Kunsttherapie am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke. Nach außen vertritt er seit 1999 die HKS Ottersberg in der Ausbildungskommission des Verbandes DFKGT und wird im gleichen Jahr Gründungsmitglied des Netzwerkes Künstlerischer Therapien. Gleichzeitig ist er aktiv im anthroposophischen Verband B V A K T. Von 1999 bis 2003 ist Wolfgang Schlieszus Vorstandsmitglied im Trägerverein der Fachhochschule und von 2001 bis 2019 Mitglied der Hochschulgesellschaft, der Gesellschafterversammlung des Hochschulträgers.

Bernd Müller-Pflug beginnt 1983 sein Arbeitsverhältnis an der HKS Ottersberg. Zuvor hat er von 1976 bis 1978 Malerei und Grafik an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel und Malerei an der FH Ottersberg studiert (1978 bis 1981); nachdiplomiert 1982. Im Jahr darauf beginnt sein Weg als Dozent an der Kunststudienstätte, der 1996 in eine FH-Professur umgemünzt wird. Bernd lehrt die Schwerpunkte Malerei, Kunst im Kontext sowie Ausstellungsprojekte und bewegt sich u. a. im Bereich der Schul-, Freizeit- und Jugendarbeit. Von 1998 bis 2003 unterrichtet er eine Fachklasse in der Freien Kunst. Er ist tätig im Zulassungsausschuss, im Evaluationsausschuss und Prüfungsausschuss, er ist – bis zur gestrigen Sitzung – Mitglied des Senats und hat den Vorsitz des Ausschusses Bildende Kunst inne. Hinzu kommen die zweimalige Funktion als BAfÖG-Beauftragter sowie die langjährige Tätigkeit in der HKS-Baugruppe. Bernd Müller-Pflug hat die Steinfelder Werkstätten mitbegründet und war dort in der Behindertenarbeit tätig und er zeichnet verantwortlich für einige Italien-Studienaufenthalte mit unseren Studierenden. Er hat sich ein Netzwerk von Bildenden Künstlern in Bremen geschaffen und ist in der Szene aktiv mit zahlreichen Ausstellungen in der Region.

Ingrid Engelhardt hat eine kaufmännische Ausbildung und ist diplomierte Sozialpädagogin. Vor der Hochschule war sie tätig in der freien Wirtschaft und in sozialen Einrichtungen, im Bereich der Frauen- und Familienhilfe und mit Migrant*innen. Am 16. Januar 2001 hält sie ein Arbeitspapier des hochschulvereins ottersberg für das soziale wirken der kunst e. v. – alles kleingeschrieben – in den Händen. Hierher gelotst hat sie, noch aus gemeinsamen Zeiten beim Paritätischen Verband in Bremen, der spätere Kurator und FH-Geschäftsführer Albrecht Lampe. Ingrid ist zuständig ist für Lehrveranstaltungsplanung, für die Raum- und Zeitplanung, Abläufe in den Prüfungsämtern, für das International Office mit dem DAAD und den Austauschpro-grammen und Stipendien und für das Erstellen von Verwendungsnachweisen. Es ist überflüssig zu erwähnen, dass in all dem 2007 die Umwandlung der Diplom- in Bachelor- und Masterstudiengänge enthalten ist. Mal eben so. Ingrid schultert ganze Systemumstellungen im laufenden Betrieb. Man sieht, dass analog zu den Dynamiken im akademischen Bereich auch die Verwaltung mitzieht und nicht selten die Schwächen der Kreativität im Künstlerischen geduldig mitträgt. Ein Brückenstudium, würde man in der HKS-Lehre sagen.

Diese Seite mit Freunden teilen:

Die HKS auf facebook und Instagram
Studiengänge der HKS
  • Kunst im Sozialen. Kunsttherapie (B.A.)  Mehr
  • Soziale Arbeit (B.A.) Mehr
  • Tanz und Theater im Sozialen. Tanz- und Theaterpädagogik (B.A.) Mehr
  • Freie Bildende Kunst
    (B.F.A.) Mehr
  • Artful Leadership (M.A.) Mehr
  • Kunst und Theater im Sozialen
    (M.A./M.F.A.) Mehr
Mappenkurs

In unserem Mappenkurs werden Sie in intensiver Betreuung an die Erstellung einer thematischen Mappe herangeführt. An vielen Terminen können Sie direkt im Anschluss eine Aufnahmeprüfung ablegen. Mehr Infos / Anmeldung

Vorlesungszeiten

2021 Sommersemester
01.03. 2021 – 31.08.2021
Vorlesungszeit: 08.03.2021 – 09.07.2021 
Vorlesungsfrei: 10.07.2021 – 19.09.2021 
 
2021/22 Wintersemester 
01.09.2021 – 28.02.2022

Vorlesungszeit: 20.09.2021 – 17.12.2021, 
10.01. 022 – 11 02.2022 
Weihnachtsferien: 18.12.2021 – 09.01.2022
Vorlesungsfrei: 12.02.2022 – 13.03.2022

2022 Sommersemester
01.03.2022 – 31.08.2022
Vorlesungszeit: 14.03.2022 – 15.07.2022 
Vorlesungsfrei: 16.07.2022 – 25.09.2022 
Niedersächs. Sommerferien: 14.07.2022 – 24.08.2022

2022/23 Wintersemester 
01.09.2022 – 28.02.2023
Vorlesungszeit: 26.09.2022 – 16.12.2022 
09.01.2023 – 17.02.2023 
Weihnachtsferien: 17.12.2022 – 08.01.2023
Vorlesungsfrei: 18.02.2023 – 12.03.2023 

2023 Sommersemester
01.03.2023 – 31.08.2023
Vorlesungszeit: 13.03.2023 – 14.07.2023
Vorlesungsfrei: 15.07.2023 – 17.09.2023 

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Formulare/Fristen

Antrag auf Reimmatrikulation

Anträge für Beurlaubung und Exmatrikulation finden Sie jetzt auf Stud.IP

 

Tag der offenen Tür

5. November 2021 
Studienberatung

Studentische Studienberatung für an der HKS Immatrikulierte (online)
Sophie Fuhlendorf & Marisa Müller
mittwochs 14 - 15.30 Uhr
 
Beratung für internationale Studierende
Frau Jingrui Zhang
Mittwochs 14 - 15.30 Uhr [AKTUELL NACH VEREINBARUNG]
Frau Ping Qiu
(Beratung für chinesische Studierende)
Alle 14 Tage Mittwochs von 10 – 12 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren

Mo, Mi, Fr: 12 bis 14 Uhr
Di: 11 bis 13 Uhr

Ariane Weidemann
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de
Tel. 04205 . 3949-36

 

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

[AKTUELL NACH VEREINBARUNG]

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Ellen Harder
freitags, 13.30 bis 15 Uhr
Büro Elke Holsten
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro: aw@hks-ottersberg.de

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum PIZ hier

© Daniela Buchholz
© Birgit Ramsauer
© Michael Habes

Tanz-Masterclass [ONLINE]>

donnerstags, 18.30 Uhr

mit Tomas Bünger & Magali Sander Fett

Fruchtig. Frisch.

15. April bis 15. August 2021

Eine Ausstellung mit Cony Theis

© Christoph Pauger
© Katharina Gross

OTIUM

Interdisziplinäres Projekt des Studiengangs Tanz und Theater im Sozialen

Glück zu!

Interdisziplinäres Projekt des Studiengangs Kunst und Theater im Sozialen (MA/MfA)

Vier Wände, vier Ecken und ICH

„Vier Wände, vier Ecken und ICH" – mit diesem Thema haben sich die Erstsemester der Grundlehre im Sommersemester 2020 unter besonderen Bedingungen auseinandergesetzt.

Institut für Kunsttherapei und Forschung Das Institut für Kunsttherapie und Forschung, Kunst und Theater im Sozialen ist ein Ort der Begegnung von Kunst, Theater, Therapie und wissenschaftlicher Forschung.
Hochschule für Künste im Sozialen (HKS)

Am Wiestebruch 68
28870 Ottersberg

Tel.: 04205 - 39 49 0
Fax: 04205 - 39 49 79

info@hks-ottersberg.de
www.hks-ottersberg.de

Icon Facebook Besuchen Sie uns auch auf facebook!

gefördert durch Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Login Intranet

powered by webEdition CMS