Flagge Venezuela

Venezuela-Blog

Lionel Tom
Student der Theaterpädagogik

Gefahr?

wir sitzen in Merida am Busbahnhof und koennen nicht dahin, wo wir hin wollen. Aufgrund der aktuellen Gefahrenlage in Venezuela fahren heute keine Busse. Vielleicht morgen... Wenn hier keine Busse fahren, geht mensch nicht einfach zum Bahnhof, sondern mensch sitzt fest. Die Wahlen sind vorbei, fast 80 Prozent Wahlbeteiligung im ganzen Land. Etwas mehr als die Haelfte der Stimmen gehen an den Chavez-Nachfolger Maduro. Die Strassen Meridas haben an einigen Stellen noch schwarze Brandflecken von den gestrigen Ausschreitungen. Muellabfuhren raeumen Glassplitter weg, Maduros Gesicht fordert immer noch an zahlreichen Waenden zum waehlen auf. Eigentlich sieht sonst alles normal aus, nur eine Menschenmasse in der Strasse zeigt, dass hier etwas rumort. Eine spontane Demonstration der Capriles-Anhaenger_innen fordert nach wie vor einen Wechsel und jetzt eine Neuzaehlung der Stimmen. Viele sprechen von Wahlbetrug, von Diktatur. Der Oppositionskandidat erkennt das Wahlergebnis nicht an, mobilisiert seine Unterstuetzer_innen und bekommt Rueckhalt aus den USA. Auch Maduro mobilisiert seine Anhaenger_innen, ordnet nach dem Wahlsieg eine Woche Feierei an und warnt die Opposition vor Putschversuchen. Inzwischen haben die Ausschreitungen in den Grossstaedten Tote zur Folge. Die Polizei geht mit Traenengas und den ueblichen Mitteln zur Bekaempfung von Aufstaenden gegen Demonstrant_innen vor. Viel gefaehrlicher sind aber die verfeindeten Lager gegeneinander. In der Nacht nach dem Wahlsieg lernen wir auf der Strasse eine feiernde Gruppe von militanten Chavisten kennen. Sie gehoeren einer Art Inland-Guerrilla an, eine Truppe von bewaffneten Chavisten, die sich als Verteidiger der Revolution beschreiben. Ein etwa 40-jahriges Mitglied, bricht in Traenen aus, als er Chavez huldigt, ein anderer beschreibt, wen es zu toeten gilt. Ein Fanatismus, wie er zu einer Diktatur passen wuerde. Trotzdem teile ich nicht die Meinung, dass es sich hier um eine Diktatur handelt. Die Opposition demonstriert auf der Strasse, jeden abend um acht Uhr klopfen Regierungsgegner auf Pfannen um ihren Unmut laut zu machen, die Menschen koennen sagen was sie denken und es auch offen zeigen. Genauso galubhaft ist es, dass bei den vielen Anhaengern des Chavez und der "bolivarischen Revolution", die das Stadtbild praegen, tatsachlich gut 50 Prozent fuer den Sozialismus des 21. Jahrhunderts gestimmt haben. Weniger Demokratisch sind aber die Mittel, die den einzelnen Lagern zur Verfuegung stehen. Eine auf Chavez zugeschnittene Verfassung, in der sich jetzt Maduro bewegen kann, Ein stark uebergewichtiger Wahlkampf der Roten und eine sehr praesente Mediendominanz der Chavist_innen, tragen nicht gerade zur demokratischen Verstaendigung der gespaltenen Bevoelkerung bei. Es sieht so aus, als koennte Maduro die Ideologie von Chavez und die gesetzten, auf dem Papier vielversprechenden Ideale verteidigen, wenn er in Zukunft ein paar Schritte auf die Kritiker und die Opposition zugeht. Wenn nicht, werden sich die Auseinandersetzungen wohl weiter auf die Strasse tragen.

Schlecht fuer uns, denn wir wollen weiter fahren und Theater in der Strasse machen. Im Moment heikel, weil das Theater hier groesser ist.

Gerade eben haben wir doch ein paar Plaetze in einem Bus ergattern koennen und kommen wohl zumindest nach Valencia. Eigentlich wollten wir nach Maracai, um von dort nach Choao zu fahren und noch ein paar Tage mit Strand und Theater zu verbringen, bevor der Rueckflug in Caracas ruft. We will see....
bis denne, lio

Kommentare

Es wurden keine Kommentare geschrieben.

Diese Seite mit Freunden teilen:

Die HKS auf facebook und Instagram
Mappenkurs

In unserem Mappenkurs werden Sie in intensiver Betreuung an die Erstellung einer thematischen Mappe herangeführt. An vielen Terminen können Sie direkt im Anschluss eine Aufnahmeprüfung ablegen. Mehr Infos / Anmeldung

  • 25. bis 28. November 2019
  • 27. bis 30. Januar 2020

(jeweils Mo. – Do., 10 – 17 Uhr)

Vorlesungszeiten

2019/20 Wintersemester:
01. September 2019 – 29. Februar 2020
Vorlesungszeit: 16.09.2019 – 31.01.2020
Vorlesungsfreie Zeit: 01.02.2020 -01.03.20120
Weihnachtsferien: 21.12.2019 – 05.01.2020
 
2020 Sommersemester:
01. März 2020 – 31. August 2020
Vorlesungszeit: 02.03.2020 – 03.07.2020
Vorlesungsfrei: 04.07.2020 – 13. 09. 2020
 
2020/21 Wintersemester: 
01. September 2020 – 28. Februar 2021 
Vorlesungszeit: 14.09.2020 – 05.02.2021
Vorlesungsfreie Zeit: 06.02.2021 -14.03.2021
Weihnachtsferien: 19.12.2020 – 10.01.2021
Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Formulare/Fristen

Antrag auf Reimmatrikulation

Anträge für Beurlaubung und Exmatrikulation finden Sie jetzt auf Stud.IP

 

Tag der offenen Tür

Nächster Termin: 8. November 2019
                        
weitere Infomationen
Studienberatung

Studentische Studienberatung
Sophie Fuhlendorf & Marisa Müller
Mittwochs 14.00 - 15.30 Uhr
studienberatung@hks-ottersberg.de

Beratung für ausländische Studierende
Christina Wang 
Mittwochs 14.30 - 15.30 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren
Ariane Weidemann
Termine nach Vereinbarung unter:
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de
Tel. 04205.3949-33
Ort: Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Ellen Harder
freitags, 13.30 bis 15 Uhr
Büro Elke Holsten
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro: aw@hks-ottersberg.de

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum PIZ hier

© Steffen Gehrdau
© Flecken Ottersberg
© Johanna Müller

Blutsbrüderschaft

8. bis 30. November

Kunstpreis Ottersberg 2019>

15. November, 19.30 Uhr

Positionen-Forum

5. Dezember, 18:05 bis 19:35 Uhr

© Joan Casellas

„Begegnungs - Räume in der Natur“

Für die Wanderausstellung: Kaleidoskop - Vielfalt kunsttherapeutischer Intervention
wird am 17. und 18.07.19 gemeinsam mit Studierenden der HKS Ottersberg ein kunsttherapeutisches Projekt in und mit der Natur und der Landschaft durchgeführt. 

Performance-Walk Worpswede

Einstündiges Audio-Feature, das an 18 Hörstationen zu performativen Handlungen anleitet.

Avatar - the next level -

Zum 5. Bremer Freizeitkongress „Digitale Freizeit 4.0 „ am 23/24 November 2018, der Hochschule Bremen performten Studierende aus den Bachelor Studiengängen Theater im Sozialen, Kunst im Sozialen und dem Master Studiengang Kunst und Theater im Sozialen mit ihren dafür entwickelten Avatar - Kunstfiguren.

Institut für Kunsttherapei und Forschung Das Institut für Kunsttherapie und Forschung, Kunst und Theater im Sozialen ist ein Ort der Begegnung von Kunst, Theater, Therapie und wissenschaftlicher Forschung.
Hochschule für Künste im Sozialen (HKS)

Am Wiestebruch 68
28870 Ottersberg

Tel.: 04205 - 39 49 0
Fax: 04205 - 39 49 79

info@hks-ottersberg.de
www.hks-ottersberg.de

Icon Facebook Besuchen Sie uns auch auf facebook!

gefördert durch Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Login Intranet

powered by webEdition CMS